In Kobe findet bereits seit 1995 jedes Jahr im Dezember ein äußerst beeindruckendes Festival statt: das Kobe Luminarie.

dscf3694.jpg  lumi01.jpg

Mit riesigem Aufwand werden im Zentrum Kobes gigantische Metallrahmen aufgestellt, auf denen im jährlich wechselndem Design tausende Glühbirnen angebracht sind, welche bei Anbruch der Dunkelheit eingeschaltet werden. Die Vorbereitungen hierzu dauern Monate. Das Resultat ist atemberaubend, wie die Bilder unten leider nur ansatzweise zeigen können. Ein Teil der Innenstadt wird bei Festivalbeginn komplett gesperrt und zur Warteschlange umfunktioniert. Das Warten, bzw. Gehen (immerhin dauert es ca. 20 – 25 Minuten bis man am Ziel ist) lohnt sich aber gleich doppelt: die Bögen sind eine Augenweide, auch finden sich hunderte kleinerer Stände, die wohlschmeckende Speisen verkaufen (wir erinnern uns: Kobe Beef). Egal ob Fleischspiesse (Yakitori) oder Fisch, für jeden ist etwas dabei.

Der „Eintritt“ ist kostenlos.

Bis zu 5 Millionen Besucher werden jedes Jahr erwartet.

Zeitplan:

18:00 – 21:30 Montag bis Donnerstag

18:00 – 22:00 Freitag

17:30 – 22:30 Samstag

17:30 – 22:00 Sonntag

Der Plan wird aber nur bedingt eingehalten, wenn es bereits dunkel ist und sehr viele Menschen kommen, können sich die Zeiten unter Umständen verschieben.

Dieses Festival wird zum Gedenken an die Opfer des verheerenden Erdbebens (Hanshin-Awari Erdbeben) vom 17. Januar 1995 abgehalten. In der Nähe des gigantischen, geschlossenen Aufbaus am Ende des Weges findet sich eine „ewige Flamme“, die dort seitdem ununterbrochen brennt.

lumi02.jpg dscf3704.jpg

dscf3705.jpg dscf3707.jpg dscf3711.jpg

dscf3712.jpg dscf3702.jpg lumi03.jpg

Der Grössenvergleich:

dscf3713.jpg

Die Verkaufsstände:

dscf3715.jpg

Thorsten Brandl Japan

Advertisements