Der Fushimi Inari Schrein ist absolutes Highlight einer jeden Japanreise. Unglaublich faszinierend, beeindruckend, wunderschön und unvergesslich.

Es handelt sich hier im Grunde genommen um einen „normalen“ Inari Schrein, Fushimi bezeichnet lediglich die Örtlichkeit, um ihn von den anderen Schreinen unterscheiden zu können.

Der Schrein selbst liegt auf einer Bergspitze. Auf dem Weg dorthin passiert man

10 000 Torii!

DSCF1931-2.jpg

Etwas Kondition sollte man schon haben, vor allem in den schwül-heißen Sommermonaten. Denn es geht zum Teil sehr steil bergauf. Jedoch lohnt sich der Aufstieg, nicht nur wegen der 10 000 Torii – Bögen, die dort aufgestellt sind und die man durchschreitet, sondern auch wegen der wundervollen Aussicht, die sich dem Wanderer auf dem Weg zum Schrein bietet. Ich persönlich habe die Strecke im Normaltempo inklusive Pause in 1,5 Stunden geschafft. Man sollte also ein wenig Zeit einplanen; es ist allerdings jede Minute wert.

DSCF1924-2

Einige Daten:

Fushimi Inari Schrein

Fushimi = Ortsname

Inari = Göttin des Reis, Sake und Wohlstands

Erbaut : 711

Torii: ca. 10 000, aus Holz

DSCF1935-2

In Japan gibt es 40.000 Inari Schreine, wobei der Fushimi Inari Schrein als höchster Inari Schrein das Zentrum dieser Schreine darstellt. Der Schrein gilt heute als Anlaufstelle um für geschäftlichen Erfolg zu bitten. Dafür kann unterhalb des Schreins eine Opfergabe (z.B. Obstkorb) erworben werden, die dann vor dem Schrein aufgestellt wird.

DSCF1936-2.jpg

Interessant: entgegen der europäischen Auffassung von dem Charakter der Tiere stehen hier wundervolle Fuchs-Statuen (kitsune) als Wächter des Schreins. Diese Füchse sind helfende Geister, jedoch mit der Fähigkeit ausgestattet, Menschen verhexen zu können und mit Vorsicht zu genießen. So zumindest die Sage.

DSCF1932-2.jpg

Die Torii können nach einer Geldspende (je nach Grösse des Betrages, nach meinen Informationen zufolge ab 400.000 Yen aufgestellt werden und tragen das Kanji (den Namen/Firma) des Spenders eingraviert.

DSCF1941-2

Wegbeschreibung

Am Besten man nimmt die JR Nara Linie und steigt am JR Inari Bahnhof aus. Von dort aus sind es nur wenige Minuten bis zum Fuße des Schreins. Einfach der Beschilderung folgen, kann man nicht verpassen.

Öffnungszeiten

07:00-18:30 Uhr

Eintritt frei

Advertisements