Man lässt sich doch immer wieder etwas neues einfallen, um die Kundschaft bei Laune zu halten. 🙂

Hier einige der Bilder, die ich mit dem Handy gemacht habe…heutiges Thema : heiteres Essen in Japan.

Yokohama :

Nach dem Hauptgang….

Die typisch japanische Rechnung…

Zum Nachtisch einen Pandakeks aus dem japanischen Pendant einer Bäckerei (Andersen) in der Ueno-Station.

WP_20131112_001.jpg

Wo wir gerade bei Keksen sind, hier ein Erdbärkeks, gegessen in dem Café neben der Mejiro-Station. Hier gibt es u.A. auch Tier-Mokka~

WP_20131111_002

504_124059

Die Bananen- & Schneebär – Version zum Mitnehmen…

20130503_112757

Zum Herunterspülen hat die Kette Denny´s ein tolles, grünes Melonengurgel im Angebot. Schmeckt fantastisch erfrischend.

20130506_134244

Hier hatte ich wirklich Gewissensbisse…so süss…geschmeckt…(7Eleven)

IMG_0074.JPG

Oder doch lieber ein japanisches Softeis mit Pfirsichsirup oder grünem Tee ? (Ueno Station)

Wer die Hitze nicht mehr aushält, kann sich auch gerne ein Eis-to-Go am Automaten ziehen (Ueno Station)

Kultig und auch über die Stadtgrenzen Tokios bekannt: die Harajuku Crepes mit diversen Füllungen und Früchten

img_0104

Oder gleich noch beim wohlklingenden „O ring ring ring“ (klingt wirklich klasse, besonders wenn man das „r“ wie ein „l“ ausspricht) ein paar Donuts mitnehmen (Ikebukuro Station)

Im nächsten klimatisierten Restaurant (Osaka):

….schmeckt´s auch garantiert wie bei Muttern…

Durstig geworden und kein Melonengurgel zur Hand? Kein Problem, ich empfehle die blaue Pinguin Hawaii Cola.

Oder den vom Automaten bereits warm ausgegebene UCC NGE Kaffee.

DSCF4713.JPG

Wenn der kleine (oder große) Hunger sich beim Shoppen meldet, gibt es z.B. auch bei Mister Kebab (Shibuya) was zu Essen. Präsentiert vom lustigen Dönerspieß.

Arg kalorienlastig – aber was soll´s, darauf kommt´s nun auch nicht mehr an: Vanilleeis auf Pfannkuchen mit Karamelcreme und Sahne (Denny´s)

DSC00302.jpg

Dieser Spaghetti-Cheeseburger schmeckte besser als es sich anhören mag…

WP_20131120_004

Bei Obasan no Harajuku gibt es handgemachte Bonbons, u.A. auch die zuckersüße Hello Kitty-Version:

hkittycandy.jpg

In der Weihnachtszeit bieten die Bäckereien allerlei Saisonbackwaren an…

DSC00365

Air Kumamon? Noch nie gehört? Kein Wunder, dies war das (Erwachsenen-) Essen auf einem JAL Flug nach Europa. In Kooperation mit Kumamon, dem Bär-Maskottchen der Präfektur Kumamoto.

IMG_0003

Die Maid Cafés lassen sich auch immer sehr kreative Essenspräsentationen einfallen…

IMG_20161008_114751.jpg

IMG_20161008_114744

Gibt es wohl auch nur in Japan : Dragonball – Cola (kalorienfrei) und Limo in der Dose. Unbestätigten und wirren Gerüchten zufolge darf man sich im Delirium etwas wünschen, wenn man sieben solcher Dosen verkonsumiert hat. Na denn…

095147-2.jpg

Und schließlich noch der Meisterbaum! Hier handelt es sich um „Baumkuchen“. Schmeckt ebenfalls klasse!

Die gute Nachricht nun zum Schluss: Tokyo ist derart hektisch, man muss alleine schon wenn man sich durch die Stadt mit der U-Bahn bewegt derart viele Treppen laufen, dass die Kalorien sehr schnell wieder verpuffen. Normalerweise habe ich je Woche ca. 1 kg an Körpergewicht verloren, bis sich das dann irgendwann auf einem niedrigem Tokyo-Level eingependelt hat. Außerdem sind die Desserts bei weitem nicht so süß oder sogar übersüßt wie in Deutschland. In diesem Sinne: Guten Appetit!

Advertisements